DAX am Morgen: DAX mit zaghaftem Stabilisierungsversuch – China stürzt weiter ab

CMC Markets – geschrieben von Andreas Paciorek, Marktanalyst Nach dem panikartigen Abverkauf von gestern versucht der Deutsche Aktienindex heute eine kleine Erholung. Nach oben begrenzt werden die Bemühungen allerdings von weiteren heftigen Kursabgaben in China, wo der Shanghai Composite zur Stunde 7,6 Prozent im Minus und damit auch zum ersten Mal seit acht Monaten unter der psychologischen Marke von 3.000 Punkten notiert. Angesichts dessen allerdings lässt sich eine leichte Emanzipation des DAX beobachten. Den Anlegern wird so langsam bewusst, dass es sich in den vergangenen Tagen um eine übertriebene Marktreaktion gerade an den Börsen in Europa und den USA gehandelt haben muss. Immerhin hat sich die Ausgangslage an den internationalen Finanzmärkten kaum verändert, lediglich der Blick auf die weitere globale Wirtschaftsentwicklung ist nun stark pessimistisch eingetrübt. Bestätigende Zahlen müssen dafür allerdings erst noch folgen und so versuchen die ersten Schnäppchenjäger, die billigeren Kurse zum Wiedereinstieg zu nutzen. Im Gegensatz zu gestern können heute allerdings auch Konjunkturdaten wie das deutsche BIP-Wachstum im zweiten Quartal, der Ifo-Geschäftsklimaindex und am Nachmittag US-Zahlen zum Immobilienmarkt und zum Verbrauchervertrauen möglicherweise sogar positive Impulse liefern. Aus charttechnischer Sicht sahen wir gestern die Ausbildung von Doji-Kerzen im DAX, Dow Jones und S&P 500. Diese deuten auf ein Gleichgewicht der Bullen und Bären um den Tages-Eröffnungs- und Schlusskurs hin. Damit erhalten die Bullen im DAX heute eine Chance auf eine Erholung. Potenzielle Anlaufstationen bilden dann das gestrige Tageshoch bei 9.940, der psychologischen 10.000-Punkte-Marke und der Gap-Kante vom Freitag bei 10.125 Zählern. Die Märkte können allerdings durchaus volatil bleiben, auf der Unterseite stehen die 9.550 und 9.320 unter Beobachtung. Darunter drohen sogar 9.130. Bitte beachten Sie: Die Inhalte dieses Marktkommentars dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben. Ausdrücklich weisen wir auf die bei vielen Anlageformen bestehenden erheblichen Risiken hoher Wertverluste hin. Insbesondere CFDs unterliegen Kursschwankungen. Ihr Verlustrisiko ist unbestimmbar und kann Ihre Einlagen in unbegrenzter Höhe übersteigen. Verluste können auch Ihr sonstiges Vermögen betreffen. Dieses Produkt eignet sich nicht für alle Investoren. Stellen Sie daher bitte sicher, dass Sie die damit verbundenen Risiken verstehen und lassen Sie sich gegebenenfalls von dritter Seite unabhängig beraten. Sie sollten auch unsere Risikowarnungen für CFDs lesen. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.