DAX am Morgen: DAX mit verhaltenem Wochenstart – Der Blick geht immer noch nach China
CMC Markets – geschrieben von Andreas Paciorek, Marktanalyst Die positive Nachricht des heutigen Tages ist, dass die Kursverluste an Chinas Börse an diesem Montag nicht so dramatisch ausfallen wie noch eine Woche zuvor. Die Unsicherheit über die wirtschaftliche Verfassung im Reich der Mitte allerdings bleibt erhalten, auch weil durch den veröffentlichten Caixin-Einkaufsmanagerindex noch einmal belegt wurde, dass Chinas Industrie an Fahrt verliert. Der Index ist mit 47,8 Punkten auf den tiefsten Stand seit zwei Jahren gefallen. Dass sich an den Festlandbörsen Chinas die Verluste dennoch in Grenzen halten, beruhigt auch etwas die Gemüter der Börsianer hierzulande. Damit haben die Anleger an der Frankfurter Börse auch den Blick frei für das überraschend gute Quartalsergebnis der Commerzbank. Im Fokus dürften zum Monatsauftakt nun zunächst die Eurozonen-Einkaufsmanagerindizes des verarbeitenden Gewerbes stehen. Die Öffnung der Börse in Griechenland dürfte zwar mit Interesse verfolgt werden, aber wohl kaum größeren Einfluss auf die europäischen Börsen haben. Am Nachmittag könnten dann Konjunkturdaten aus den USA inklusive des ISM-Einkaufsmanagerindex des verarbeitenden Gewerbes wieder für Volatilität nicht nur bei den US-Dollar-Währungspaaren sorgen. In der vergangenen Woche Woche hatte die überraschend schwache Entwicklung der US-Arbeitskosten auch den Deutschen Aktienindex belastet, da bei einer spätere Zinswende in den USA der Euro gegenüber dem US-Dollar wieder aufwerten würde. Aus charttechnischer Sicht stehen beim DAX nun die Marken 11.325 auf der Oberseite und die untere Linie der bärischen Flagge im Fokus. Gelingt der nachhaltige Ausbruch über 11.325 Punkte, könnte zunächst der Weg in Richtung der 11.415/25-Zone geebnet werden. Bei einem nachhaltigen Ausbruch unter die Kanallinie könnte dies ein Signal für eine Fortsetzung der Konsolidierung liefern. Zumindest bestünde das Risiko eines Rückfalls in die Region um 11.030 Zähler. Bitte beachten Sie: Die Inhalte dieses Marktkommentars dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben. Ausdrücklich weisen wir auf die bei vielen Anlageformen bestehenden erheblichen Risiken hoher Wertverluste hin. Insbesondere CFDs unterliegen Kursschwankungen. Ihr Verlustrisiko ist unbestimmbar und kann Ihre Einlagen in unbegrenzter Höhe übersteigen. Verluste können auch Ihr sonstiges Vermögen betreffen. Dieses Produkt eignet sich nicht für alle Investoren. Stellen Sie daher bitte sicher, dass Sie die damit verbundenen Risiken verstehen und lassen Sie sich gegebenenfalls von dritter Seite unabhängig beraten. Sie sollten auch unsere Risikowarnungen für CFDs lesen. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.