DAX am Morgen: DAX kämpft sich weiter vorwärts – Licht und Schatten fallender Ölpreise
CMC Markets – geschrieben von Andreas Paciorek, Marktanalyst Trotz der negativen Vorgaben von der Wall Street, wo die Leitindizes gestern wegen eines schwächeren ISM-Einkaufsmanagerindex des verarbeitenden Gewerbes und einem weiteren Preisverfall bei Rohstoffen abgeben mussten, kann sich der Deutsche Aktienindex zum heutigen Start über der 11.400-Zähler-Marke stabilisieren. Hin- und hergerissen sind die Anleger beim Blick auf den Ölpreis. Zwar schüren auch in Europa die fallenden Rohölpreise Sorgen vor einer globalen Konjunkturabkühlung, gleichzeitig wirken diese zusammen mit dem schwächeren Euro aber auch wie ein Konjunkturprogramm. Die Quartalsbilanzen aus Deutschland fielen gemischt aus, liefern allerdings auch keinen Grund für allzu große Sorgen. Es bleibt die Hoffnung auf eine gute Konjunkturentwicklung in den USA und in Europa, wobei die US-Arbeitsmarktdaten am Freitag nähere Hinweise zur Verfassung der US-Wirtschaft liefern könnten. Am heutigen Nachmittag gilt der Blick auch den Auftragseingängen an die US-Industrie im Juni. Aus charttechnischer Sicht rückt das gestrige Hoch bei 11.460 Zählern in den Fokus. Darüber könnte die Zone 11.530/11.540 angelaufen werden. Auf der Unterseite stellt die 11.340/11.325 eine potenzielle Unterstützung dar. Darunter könnte es zu einem Test der 11.250 und unteren Kanallinie kommen. Bitte beachten Sie: Die Inhalte dieses Marktkommentars dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben. Ausdrücklich weisen wir auf die bei vielen Anlageformen bestehenden erheblichen Risiken hoher Wertverluste hin. Insbesondere CFDs unterliegen Kursschwankungen. Ihr Verlustrisiko ist unbestimmbar und kann Ihre Einlagen in unbegrenzter Höhe übersteigen. Verluste können auch Ihr sonstiges Vermögen betreffen. Dieses Produkt eignet sich nicht für alle Investoren. Stellen Sie daher bitte sicher, dass Sie die damit verbundenen Risiken verstehen und lassen Sie sich gegebenenfalls von dritter Seite unabhängig beraten. Sie sollten auch unsere Risikowarnungen für CFDs lesen. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.