DAX am Morgen: DAX auf Erholungskurs – Erster China-Schock verdaut

CMC Markets – geschrieben von Andreas Paciorek, Marktanalyst Dass sich die US-Börsen im Verlauf der gestrigen Sitzung mit der Abwertung der chinesischen Währung anfreundeten und alle anfänglichen Verluste wieder aufholen konnten, verhilft heute auch dem Deutschen Aktienindex zu einer Erholung. Hinzu kommt die technische Gegenreaktion in Form eines Abpralls von der 200-Tages-Durchschnittslinie um 10.900 Punkte. Möglicherweise waren auch die Worte des Fed-Mitglieds Dudley hilfreich, der erklärte, dass es von China möglicherweise nicht unangemessen sei, seine Währung abzuwerten, um der Wirtschaft zu helfen. Immerhin hatte der Yuan gegenüber Euro und Yen seit Frühjahr vergangenen Jahres bereits um knapp 20 Prozent aufgewertet. Die Spekulationen auf eine baldige Zinswende in den USA wurden durch die Yuan-Abwertung gedämpft. Möglicherweise versucht hier China auch, einer noch stärkeren Aufwertung der Währung frühzeitig entgegenzuwirken, bevor die USA die Zinsen anheben und damit den Dollar und in dessen Sog den Yuan mit nach oben ziehen. Für die im China-Geschäft verwöhnten deutschen Exportunternehmen wirkt die Verschlechterung der Wettbewerbsfähigkeit zunächst weiterhin belastend. Schafft es China allerdings, sein Wachstum durch die Maßnahmen zu stabilisieren, kann das später wieder zu einer verbesserten Stimmung führen. Aus charttechnischer Sicht vollzog der DAX gestern einen Rebound vom 200-Tages-Durchschnitt um 10.900 Punkte. Auf der Unterseite dürfte nun die Zone zwischen 11.000 und 11.030 Punkten wieder eine potenzielle Unterstützung darstellen. Kritisch wird es, wenn der Kurs unter 10.900 Punkte fällt, da dann Folgeverluste zunächst bis 10.800 Punkte einsetzen könnten. Auf der Oberseite steht nun vor allem die Marke von 11.300 Punkten im Fokus. Bitte beachten Sie: Die Inhalte dieses Marktkommentars dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben. Ausdrücklich weisen wir auf die bei vielen Anlageformen bestehenden erheblichen Risiken hoher Wertverluste hin. Insbesondere CFDs unterliegen Kursschwankungen. Ihr Verlustrisiko ist unbestimmbar und kann Ihre Einlagen in unbegrenzter Höhe übersteigen. Verluste können auch Ihr sonstiges Vermögen betreffen. Dieses Produkt eignet sich nicht für alle Investoren. Stellen Sie daher bitte sicher, dass Sie die damit verbundenen Risiken verstehen und lassen Sie sich gegebenenfalls von dritter Seite unabhängig beraten. Sie sollten auch unsere Risikowarnungen für CFDs lesen. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.