DAX am Abend: Tag 1 nach der Fed: Zugewinne aber auch Ernüchterung
CMC Markets – geschrieben von Andreas Paciorek, Marktanalyst Mit der Ausräumung der Unsicherheit um den ersten Zinsanhebungsschritt seit fast einem Jahrzehnt sah man die Marktteilnehmer nach all der vorangegangen Spannung durchatmen. Konsens herrschte weitgehend, dass die Fed die Zinsen anheben würde und auch eine dovische Rhetorik wählt. Die Fed hat so gesehen die Märkte auch sehr gut auf die Zinsanhebung vorbereitet und das geliefert, was die Märkte antizipierten. Aber nur fast. Dass die Zinsprojektion der US-Geldpolitiker für Ende 2016 4 weitere Zinsschritte vorsieht, belässt einen etwas hawkischeren Touch als erwartet und gibt so dem USD wieder etwas mehr Auftrieb. Die EUR-Schwäche suchenden DAX-Unternehmen freut es und so sehen wir den DAX weiterhin gestützt, trotz der wieder etwas zurückfallenden US-Märkte. Ohnehin könnte die anfängliche Euphorie bald verfliegen. Denn Konsens darüber, dass die Zinsanhebung gut getimt ist herrschte wiederum nicht. Die Zuversicht der Fed muss sich nun auch in Konjunkturdaten beweisen. Sollte der Schritt verfrüht gewesen sein, dann ist es nur sehr schwer zurück zu rudern, sprich die Zinsen wieder zu senken, da dann ein schwerer Vertrauensverlust gegenüber der Fed droht. Der heutige Einbruch des Philly Fed Index wirkte da warnend, genauso wie die wieder stark unter Druck geratenen Rohölpreise. Angesichts dieser Unsicherheit und der absehbar sinkenden Liquidität in den letzten Tagen vor dem Jahreswechsel, sowie dem morgen anstehenden großen Verfallstag, könnte nun die Luft aus den Märkten entweichen. Aus charttechnischer ist der DAX heute genau an seinem 200-Stunden-Durchschnitt abgeprallt und hängt aktuell am 50%-Retracement der Abwärtsbewegung von 11.430 fest. Es gilt für den DAX nun die 11.000 zu überwinden um den Weg zur 200-Tage-Linie zu ebnen. Auf der Unterseite steht die 10.570 und kurzfristige Aufwärtstrendlinie vom Wochentief im Fokus. Bei einem Bruch könnte es zu einem erneuten Test der 10.120 kommen. Bitte beachten Sie: Die Inhalte dieses Marktkommentars dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben. Ausdrücklich weisen wir auf die bei vielen Anlageformen bestehenden erheblichen Risiken hoher Wertverluste hin. Insbesondere CFDs unterliegen Kursschwankungen. Ihr Verlustrisiko ist unbestimmbar und kann Ihre Einlagen in unbegrenzter Höhe übersteigen. Verluste können auch Ihr sonstiges Vermögen betreffen. Dieses Produkt eignet sich nicht für alle Investoren. Stellen Sie daher bitte sicher, dass Sie die damit verbundenen Risiken verstehen und lassen Sie sich gegebenenfalls von dritter Seite unabhängig beraten. Sie sollten auch unsere Risikowarnungen für CFDs lesen. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.