Daily News - Gold kurzfristig vor starker Hürde

Eine Gegenbewegung auf der Oberseite ist auch im Germany 30 am Mittwoch angelaufen. Gestützt durch die guten Vorgaben des US Marktes im späten Handel nach den FED-Daten sollten zunächst weitere Käufe möglich sein, dies allerdings bei geringer Dynamik. Deutlichere Abgaben sollten möglichst ausbleiben da dies Korrektur aktuell auch noch schnell wieder reaktivieren kann. Der US 30 hat sich stark nach oben abgesetzt, steht aber damit wieder am schon in der Vorwoche leicht gebrochenen Abwärtstrend. Darüber hinaus stellt der Bereich bis zum Allzeithoch eine dichte Widerstandszone dar, so dass neue größere Kaufsignale noch nicht zwingend sind. Auch im US 30 wäre die Korrektur jederzeit noch wieder fortsetzbar. Der Euro Bund hält sich neutral in der mittelfristigen Handelsspanne. Über die Vortage formiert sich der Kursverlauf dabei aber bullischer, was einen baldigen neuen Anstiegsversuch nach sich ziehen sollte. Beim Gold geht es nicht direkt über den Widerstand bei 1.319 $, aber die Notierungen können das Niveau halten. Weitere Kursgewinne sind darüber durchaus drin. Auch für den Ölpreis hält die positive Tendenz noch immer an. Der wesentliche Widerstandsbereich kommt aber erst noch. EUR/USD hat es geschafft, sich nachhaltig aus dem Korrekturtrend heraus nach oben abzusetzen. Die Notierungen sollten nun den übergeordneten Anstieg wieder aufnehmen können. Hingegen bleibt EUR/JPY im unteren Bereich der Handelspanne der Vorwochen zunächst hängen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Daily Newlsettern. Melden Sie sich jetzt kostenlos an http://www.cmcmarkets.at/de/cmc-markets-daily-newsletter