Daily News - Gold – Kaufdruck lässt nach

Eine Zurückhaltung bleibt an den Märkten weiterhin gegeben, dennoch zeigen sich klare Stabilisierungstendenzen. Diese sollte auch am Dienstag noch fortgesetzt werden. Platz für eine weitere Erholung wäre noch gegeben wobei nun aber auch wieder wichtigere Wirtschaftsdaten im Handelsverlauf anstehen. Der Germany 30 läuft unter dem Abwärtstrend der Vorwochen, welcher vorerst intakt bleibt und es darunter auch jederzeit noch etwas stärker abwärts gehen kann. Neue Tiefs würden für eine Beschleunigung der Abwärtsbewegung sprechen. Der US 30 hat ebenfalls noch etwas Platz bevor die Sell-Triggermarke der vergangenen Woche wieder erreicht wird. Die wesentliche Unterstützungszone der vergangenen Wochen hat hier nun aber klar gehalten. Im Euro Bund geht es bereits am Abwärtstrend der Vorwochen nicht mehr weiter. Der Kursverlauf bewegte sich vorerst aber nur leicht nach unten. Wenn es noch gelingt, nach oben nachhaltig durchzubrechen, dann kann die Rally umfassend fortgesetzt werden. Bei Gold geht es seitwärts weiter wobei hier jederzeit auch ein Rücklauf nach dem umfassenden Anstieg der Vortage einkalkuliert werden kann. Hingegen schafft der Ölpreis Brent nun wider einen stärkeren Anstieg und steht an der wichtigen Widerstandsmarke um 109,00 $. EUR/USD rutscht innerhalb der Handelspanne der Vorwochen wieder zurück und bewegt sich in der Mitte einer relativ neutralen Handelsspanne. Bei EUR/JPY wird es nun allerdings immer enger. Die Notierungen sollten bald eine Richtungsentscheidung zeigen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Daily Newslettern. Jetzt kostenlos anmelden http://www.cmcmarkets.at/de/cmc-markets-daily-newsletter