Daily News - Germany 30 – Korrektur gewinnt an Fahrt

Der Aktienmarkt geriet in der vergangenen Woche deutlich unter Druck, was bei zu erwartender schwacher Eröffnungstendenz dann aber auch erst einmal die Chance einer Stabilisierung bietet. Dabei geht es im Germany 30 zunächst darum, den inneren Aufwärtstrend der Vormonate zu halten wobei die neutrale mittelfristige Handelspanne auch noch weitere klare Abgaben ermöglichen würde. Dies ohne dass sich dabei gravierendes am längerfristigen Chartbild ändert. Zunächst bietet sich für den Wochenstart aber die Chance einer Zwischenerholung die erst am Abwärtstrend der Vorwochen auf starken Widerstand trifft. Der US 30 besitzt ebenfalls die Chance, eine Zwischenerholung zu starten. Allerdings bietet der Rückfall zum Ende der vergangenen Woche für die Folgetage keine bullischen Vorgaben. Im Euro Bund geht es auch innerhalb der Seitwärtsbewegung der Vorwochen weiter. Dies aber bei zunehmend steigender Tendenz, so dass langsam auch ein Ausbruch auf der Oberseite und damit neue größere Kaufsignale möglich werden. Gold entwickelt sich stabil aufwärts, dies aber auch ohne zunehmendes Momentum. Sollte entsprechend der Aufwärtstrend der Vorwochen nicht mehr halten, dann muss mit einem deutlicheren Pullback gerechnet werden. Im Ölpreis Brent kann es nach dem erfolgten Pullback bereits weiter nach oben gehen. EUR/USD sollte nach der Rally der Vortage zunächst zurück setze,. Dies aber vor allem, um Kraft zu schöpfen für einen Angriff auf die 1,4000 USD. Auch EUR/JPY hält die Range der Vortage und hat damit noch immer Chancen auf der Oberseite. Weitere Informationen finden Sie in unseren Daily Newslettern. Melden Sie sich jetzt kostenlos an http://www.cmcmarkets.de/de/cmc-markets-daily-newsletter