Nasdaq Composite (Monatschart)

Die Anfang Oktober an der Unterstützung von 2.320 Punkten aufgezeigten Entspannungssignale konnten von den Bullen mit Bravour genutzt werden. Mit der damals gestarteten Erholung konnten nicht nur weitere Rückschläge vermieden werden, sondern der seit Ende 2007 vorherrschenden Konsolidierungsphase ein Ende bereitet werden. Grund hierfür ist die frisch gelungene Vereinnahmung des Widerstands von 2.880 Zählern. Damit wird ein neuer, die mittel- und längerfristige Tendenz bestimmender Aufwärtstrend begründet. Dieser berechtigt zu der Hoffnung auf weitere Avancen in naher und weiterer Zukunft. Als nächste Bewährungsprobe wartet zwar bereits der bei 3.040 Punkten angesiedelte Widerstand auf die Bullen. Nach einem Überwinden dieser Marke dürfte die im Chart erkennbare Stauzone von 3.460 Zählern mittelfristig aber nicht unrealistisch sein. Diese Chance zeigen die noch auf vergleichsweise niedrigem Niveau weiter steigenden Wochenindikatoren.

Nasdaq Composite

Das kurzfristige Bild zeigt das klare, sogar mit einem ‚Gap‘ gelungene Überwinden des Widerstands von 2.880 Punkten. Mit den weiter steigenden Tagesindikatoren steht damit auch kurzfristig weiteren Avancen bis an unser Kursziel von 3.040 Zählern nichts im Wege. Eine erste Eintrübung würde sich mit einem zurzeit wenig wahrscheinlichen Rückgang auf den seit Mitte Dezember letzten Jahres vorherrschenden Aufwärtstrend ergeben. Klar ‚bearish‘ wäre aber erst ein Bruch der bei 2.740 Punkten gelagerten Unterstützung. Genau dort platzieren wir das Stoploss.

Wichtiger Hinweis:
Die vorgestellten Analysen und Prognosen basieren auf vertrauenswürdigen Unterlagen. Trotz sorgfältiger Bearbeitung können wir jedoch keine Haftung für die Richtigkeit oder Vollständigkeit des Inhalts geben. Wir behalten uns vor, den Inhalt jederzeit und ohne Vorankündigung zu ändern. Dies ist keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes, kein Angebot, keine Aufforderung, die genannten Wertpapiere zu kaufen oder zu verkaufen.

(C) 08/02/2012: Staud Research GmbH