Trump-Tweets, EZB-Pressekonferenzen, G7-Gipfel: Event-Trading ist in Mode. Anleger, die Seitwärtsmärkte meiden möchten handeln ganz gezielt zu zeitlich bekannten Ereignissen, die potenziell hohe Volatilitäten mit sich bringen können.

Eine nicht sehr vorteilhafte Strategie wäre es, eine Position long oder short einzugehen, bevor die Daten gemeldet werden. Es sei denn man möchte seine Trading-Strategie auf einen Münzwurf aufbauen.

Strategisch klüger ist es sich vorzubereiten für den Fall, dass es zu höheren Schwankungen kommen sollte. Mit unserer neuen Serie CMC IQ FX lernen auch Sie, Ihr Trading auf Events vorzubereiten!

Außerdem stellen wir Ihnen Währungen für echte Makro-Trades vor! Fallende Metallpreise, ein Aufschwung in China oder Risk-Off-Tage, an denen Anleger aus dem Risiko flüchten: Mit Währungen können Investment-Ideen abgebildet werden, die eine ganze Volkswirtschaft beeinflussen.

CMC IQ FX: Grundlagen im FX-Trading – so werden Währungen bewertet

Wer Event-Trading mit Währungen betreiben möchte muss die Grundlagen verstanden haben. Worauf es bei der Bewertung von Währungen ankommt lernen Sie in diesem Video.

 

CMC IQ FX 2/5: Grundlagen im EUR/USD-Trading - so traden Sie Event-Risiken

Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für Event-Trader: So bereiten Sie sich fachlich korrekt auf zeitlich im Vorfeld bekannte kursbeeinflussende Marktereignisse vor!

 

CMC IQ FX 3/5: Agrar-FX - Makro-Trends im Agrarsektor traden mit NZD/USD

Der Neuseeland-Dollar ist eine Währung für echte Makro-Trades! Wegen des hohen Exportanteils des Agrarsektors an der Wirtschaftsleistung Neuseelands beeinflussen die Preise für Agrargüter den Kurs der Währung. Was es hier zu beachten gibt erfahren Sie in diesem Video!

CMC IQ FX 4/5: Gold- und Metall-Währung Rand - was Makro-Trader wissen!

In diesem Video erfahren Sie mehr zum südafrikanischen Rand, der wie keine zweite Währung stark abhängig ist von der Entwicklung der Metallpreise auf den Weltmärkten. Warum das so ist erfahren Sie in diesem Video!

CMC IQ FX 5/5: So funktionieren Carry-Trades - Zinsen verdienen mit USD/JPY

Der Handel von Währungspaaren besteht aus zwei Renditekomponenten: Dem reinen direktionalen Ertrag oder Verlust, der zwischen Kauf und Verkauf entsteht sowie den Haltekosten, die dem Konto des Traders belastet werden, bei einigen Währungen wie USD/JPY aber auch verdient werden können. Wie mit Währungen Haltekosten verdient werden können erfahren Sie in diesem Video.