79% der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

News

CMC Espresso: Techaktien bevorzugt - Tesla wertvoller ist als Toyota (2.7.20)

CMC Markets

Die Varianz von Erwartung zu tatsächlich gemeldeten Daten ist nach wie vor auf einem hohen Niveau. Niemand kann sich sicher sein, wie die Daten als nächstes ausfallen werden. Allerdings sehen wir seit einiger Zeit, dass die Daten beginnen, die Erwartungen zu übertreffen. Das zweite Halbjahr wird sich vor allem darum drehen sicherzustellen, dass die Erholung der Weltwirtschaft voranschreiten kann. Der starke Einkaufsmanagerindex für Juni aus den USA und ähnliche Besserungen in anderen Ländern fördert das Vertrauen der Anleger, dass es auch dazu kommen wird, dass es mit dem Aufschwung mit Wumms klappen wird. 

Techaktien profitieren überdurchschnittlich

Insgesamt profitieren die Technologieaktien weiter überdurchschnittlich stark, während der Gesamtmarkt zurückbleibt. Wer etwas mit Internet macht gehört in diesen Tagen zu den heiß begehrten Aktien, alle anderen Aktien werden eher stiefmütterlich behandelt. Das erinnert doch schon sehr an das Jahr 2000, der Zeit der Spekulationsblase bei Internetaktien. 

Tesla wertvollster Autohersteller der Welt - nach Marktkapitalisierung

Tesla ist der wertvollste Autohersteller der Welt. Man könnte angesichts der Entwicklung an der Börse meinen, wir würden bald alle nur noch Tesla fahren. Toyota, deren Marktkapitalisierung nun leicht unter der von Tesla liegt, verkauft 8 Millionen Autos jährlich. Tesla bringt es gerade mal auf erwartete 72.000 Fahrzeuge im laufenden Quartal. Die Börse hat bei Tesla den Blick streng in die Zukunft gerichtet. Auch hier lässt sich der Hang der Anleger zu Hype-Themen und Cluster-Bildung erkennen. Was gut läuft, wird gekauft - Momentum- und Trendfolger arbeiten jedoch eher mit charttechnischen Kriterien, fundamentale Rahmenbedingungen spielen für sie keine größere Rolle. 

DAX bewegt sich seitwärts

Der DAX bewegt sich innerhalb eng gesetzter Grenzen seitwärts. Das ist nicht das schlimmste Szenario, das man sich in diesem Umfeld vorstellen kann. Anleger, die auf Kursgewinnen sitzen, warten erst einmal ab. Der Aufwärtstrend ist weiter intakt. 


Disclaimer: Die Inhalte dieses Marktkommentars dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.