79% der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

News

CMC Espresso: Lufthansa Schicksalstag, DAX vor Top? (25.6.20)

CMC Markets

Kann ein zweiter Lockdown vermieden werden? In den USA will die Regierung keine Lockdown-Maßnahmen mehr zulassen, auch wenn die Infektionszahlen steigen aber man sieht in Schweden, dass dieses Experiment schief gegangen ist und ohne Lockdown einfach sehr viel mehr Menschen sterben oder sich infizieren. 

 

Kranke Menschen oder Menschen, die Angst haben, sich zu infizieren, bleiben auch einfach selbst zuhause, ob das die Regierung nun anordnet, oder nicht spielt dabei keine Rolle. Der IWF weist darauf hin, dass an den Arbeitsplatz zurückkehrende Angestellte es mit erhöhten Sicherheitsauflagen zu tun bekommen werden, die lange Zeit die Produktivität jeder geleisteten Arbeitsstunde schmälern würden. Schon jetzt zeigt sich, dass von der Regierung verschickte Schecks und Zuwendungen offenbar dazu führen, dass viele Amerikaner nicht zu ihrem Arbeitsplatz zurückkehren wollen und weiterhin zuhause bleiben - offenbar in der Angst, sich zu infizieren.

 

Daher warnte der IWF gestern auch davor, dass die wirtschaftlichen Probleme uns eine tiefere Rezession bescheren werden, als das allgemeinhin erwartet und dass die Aktienmärkte sich von der Realität fast vollständig entkoppelt hätten. 

Geschäftsmodell Übergewicht

Ein Sektor entwickelt sich allerdings sehr gut: Jener, der mit Übergewicht oder der Behandlung von Übergewicht Geld verdient. Aktien aus diesem Sektor haben den Gesamtmarkt geschlagen, da neue Untersuchungen davon ausgehen, dass in den USA gut ein Drittel der Menschen wegen dem verstärkten Konsum von Alkohol, Tiefkühl-Speisen und Snacks während des Coronavirus-Lockdown zugenommen haben. Gründe des erhöhten Konsums ungesunder Lebensmittel seien Stress und der Mangel an Bewegung oder eine Kombination aus beidem. Übergewicht führt zu zahlreichen Erkrankungen wie Diabetes oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Unternehmen, die Lösungen dagegen anbieten, werden an der Börse in diesen Tagen und Wochen zu Outperformern.

Schicksalstag bei der Lufthansa

Heute bricht ein großer Tag an für die Lufthansa. Der deutsche Traditionskonzern wird in einer außerordentlichen, virtuellen Hauptversammlung 38% der registrierten Aktionäre über seine Zukunft entscheiden lassen. Großaktionär Thiele will für das Rettungspaket stimmen - und wenn nicht könnte die Lufthansa einen Plan B in der Hinterhand haben, um eine Insolvenz auch in dem Falle zu vermeiden, dass Thiele gegen das Paket stimmt. Aufgrund der geringen Zahl registrierter Aktionäre für die Hauptversammlung hat Thiele es heute in der Hand, wenn um 12 Uhr die Hauptversammlung beginnen wird - das staatliche Paket entweder abzulehnen oder ihm zuzustimmen. Ich frage mich allerdings wirklich, wie es sein kann, dass nur 38% der Aktionäre sich zur Stimmabgabe registriert haben. Angesichts der Schwere der Entscheidungen, vor der die Lufthansa steht, ist es für mich vollkommen unverständlich, wie 62% der Aktionäre einfach wegschauen und die Dinge geschehen lassen können, ohne dass sie ihre Stimme nutzen. 

Deutsche Bank: nervöser Handel möglich

Heute nach Börsenschluss in den USA veröffentlicht die amerikanische Notenbank das Ergebnis ihres Bankenstresstests. Der Bankenstresstest und dessen Ergebnis können darüber entscheiden, wie ungehindert die Deutsche Bank Geschäfte in den USA in Zukunft tätigen können wird. Die Nervosität über das Ergebnis könnte sich heute schon im Aktienkurs der Deutschen Bank auswirken.

 

 


Disclaimer: Die Inhalte dieses Marktkommentars dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.