76% der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

News

CMC Espresso: DAX - die Lage hellt sich auf

Der DAX hat fast punktgenau auf der vorgestern genannten Unterstützung bei 11835 Punkten wieder nach oben gedreht und jetzt bei Überschreiten von 12026 und 12180 Punkten die Chance bis 12531 Punkte anzusteigen. Der japanische Notenbankpräsident Kuroda sagt heute Morgen, das er ohne Zögern weitere Geldschleusen für die Märkte öffnen würde und die chinesische Notenbank verkündet, dass die erste Phase der Reservesatzsenkungen heute in Kraft trete, was gut 14 Milliarden Euro zusätzlich in den Markt spüle. Aus der amerikanischen Fed war gestern zu hören, dass derzeit die Rahmenbedingungen für eine Zinssenkung nicht gegeben seien - offenbar ist der Absturz der Kurse an der Wall Street noch nicht stark genug, um ein Einschreiten zu rechtfertigen aber man hört klar dass die Zentralbanken weltweit ihre schützende Hand über dem Markt ausbreiten und man darf bei aller Unsicherheit um Iran und China nicht vergessen dass man sich als Trader niemals gegen die Zentralbanken stellen sollte. Aber es ist nicht schwer zu erkennen: Die Wall Street diktiert, wo es mit der Politik der USA hingeht - der Absturz kam, als Trump China drohte und China Vergeltungsmaßnahmen ankündigte und als die Kurse noch weiter sanken lenkte Washington ein und scheint jetzt auf China zugehen zu wollen. Das stützt die Kurse auch aber die Signallage ist noch immer nicht klar technisch bullisch, da müssen wir im DAX jetzt über 12026 und 12180 Punkten die Chance bis 12531 Punkte anzusteigen. 


Disclaimer: Dieses Informationsmaterial (unabhängig davon, ob es Meinungen wiedergibt oder nicht) dient lediglich der allgemeinen Information. Es stellt keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Es sollte nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Das Informationsmaterial ist niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Informationen nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die Informationen wurden nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Finanzanalyse erstellt und gelten daher als Werbemitteilung. Obwohl CMC Markets nicht ausdrücklich daran gehindert ist, vor der Bereitstellung der Informationen zu handeln, versucht CMC Markets nicht, vor der Verbreitung der Informationen einen Vorteil daraus zu ziehen.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 76% der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.