69% der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
Updates

China-Aktien kommen unter die Räder

Die Highflyer-Aktien des alten Jahres stehen bei Erholungen weiterhin unter Verkaufsdruck und da ist es kein großes Wunder, dass auch die ETFs in diesem Bereich unter Beschuss stehen. Zwischenzeitlich führte die nachlassende Zinsangst wieder zu einer Gegenbewegung der Aktien im Sektor. Was zurückbleibt ist der Bereich der chinesischen Aktien. Das Wachstum der Unternehmen stimmt weiterhin. Alleinig die Angst vor regulatorischen Eingriffen der chinesischen Regierung nagt an der Zuversicht der Anlegerschaft.

Warnung von Cathie Wood

Besondere Aufmerksamkeit kommt aktuell den ARK-ETFs zu, deren Gründerin Catherine Wood vor allem bei den jüngeren Generationen fast als Internet-Celebrity gefeiert wird. Ihr größter ETF, der ARK Innovation ETF CFD, ist mit einem Minus vom Hochpunkt am 16. Februar 2021 zum Tiefpunkt am 13. Mai um 39% eingebrochen. Zwischenzeitlich hat der Kurs des ETF-CFDs sich vom Tief wieder um gut 26% erholt.

Nun findet ein Umdenken bei Cathie Wood statt. "Ich denke es gibt einen Bewertungs-Reset", sagte Wood in dieser Woche. Sie ist davon überzeugt, dass es bei chinesischen Aktien eine generelle Neubewertung gegeben habe. Während ARK, die Kapitalanlagegesellschaft, die die ETFs auflegt, ihre Kursziele für die chinesischen Unternehmen aufgrund des weiter aussichtsreichen Wachstums aufrechterhält, sieht man aufgrund regulatorischer Eingriffe kaum die Chance, dass sich die Aktien im Sektor wieder deutlich erholen werden. Im ARK Innovation ETF machen chinesische Aktien mittlerweile weniger als 1% des Gesamtportfolios aus, nach 8% im Februar. 

ARK Innovation ETF vor Entscheidung

Ob die Neugewichtung raus aus chinesischen Aktien helfen wird, den Aufwärtstrend im ETF seit dem Mai-Tief zu wahren, muss jetzt beobachtet werden. Dazu muss die Unterstützung bei 119,40 USD auf Tagesschlusskursbasis verteidigt werden. Alternativ entsteht hier ein 123-Top.

ARK Innovation ETF CFD, Quelle: CMC Markets

JD.com: Aktie läuft volatil seitwärts

Die JD.com-Aktie läuft volatil seitwärts. Vom Hoch bei über 400 Hongkong-Dollar ist die Aktie weit entfernt. Das Niveau von 292,50 HKD wird technisch darüber entscheiden können, ob hier ein 123-Tief reaktiviert wird. Jedoch muss man anmerken das die Aktivierung dieses 123-Tiefs bereits mehrmals erfolglos versucht wurde. Überzeugend sieht das nicht aus. Ein Rutsch unter 261,10 HKD würde den Versuchen ein Ende setzen. Damit wäre der Bodenbildungsversuch zerstört.

JD.com-Aktien-CFD, Quelle: CMC Markets

BYD-Aktie nach starker Erholung seitwärts

Die BYD-Aktie hat sich kräftig erholt. Unter 231,40 HKD bleibend stellt der Anstieg seit Mai jedoch lediglich eine Bestätigung des im Februar entstandenen 123-Tops dar. Ein Ausbruch über dieses Level würde das Top in Frage stellen.

 

BYD-Aktien-CFD, Quelle: CMC Markets

Tencent-Aktie kommt nicht auf die Beine

Bei der Tencent-Aktie zeigt sich ebenfalls die allgemeine Schwäche der chinesischen Aktien. Der Kurs ist deutlich unter die Räder gekommen. Über 530,75 HKD kann von einem intakten Boden ausgegangen werden. 

Tencent-Aktien-CFD, Quelle: CMC Markets

Nio-Aktie zeigt sich erholt

Die Nio-Aktie hat nach einer Erholung wieder gedreht Es hat sich unter 48,53 USD ein 123-Top gebildet. 

Nio-Aktien-CFD, Quelle: CMC Markets


Disclaimer: Dieses Informationsmaterial (unabhängig davon, ob es Meinungen wiedergibt oder nicht) dient lediglich der allgemeinen Information. Es stellt keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Es sollte nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Das Informationsmaterial ist niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Informationen nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die Informationen wurden nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Finanzanalyse erstellt und gelten daher als Werbemitteilung. Obwohl CMC Markets nicht ausdrücklich daran gehindert ist, vor der Bereitstellung der Informationen zu handeln, versucht CMC Markets nicht, vor der Verbreitung der Informationen einen Vorteil daraus zu ziehen.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 69% der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.