73% der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Updates

BYD Aktie – Abverkauf bei chinesische Aktien übertrieben?

Der massive Ausverkauf der in den USA notierten Aktien chinesischer Technologieunternehmen brachte so machen Anleger in Bredouille. Haben sich die technischen und Fundamentaldaten auf einmal verändert oder stellt der Abverkauf eine größere Kaufgelegenheit dar? 

BYD Aktie korrigiert seit Ende Januar 

Die enorme Volatilität der Kursbewegungen vieler Technologiewerte und Elektrofahrzeug-Hersteller  in den letzten Wochen löste einen weiteren erzwungenen Verkaufsdruck aus. Die Stimmung war einfach schlecht und Anleger nahmen die vorher üppig angelaufenen Kursgewinne mit. Die aktuelle Konsolidierung sollte nicht fundamental bedingt sein. 
In der vergangenen Woche kamen es zu einem Margin-Call beim Family-Office des ehemaligen Tiger Management-Händlers Bill Hwang. Die Firma, Archegos Capital Management, wurde von ihren Banken gezwungen, Aktien im Wert von mehr als 20 Milliarden Dollar zu verkaufen, nachdem sich einige Positionen gegen Hwang gerichtet hatten.Die Block-Trades kamen zu einem Zeitpunkt, als chinesische Tech-Aktien bereits von höheren US-Staatsanleihenrenditen und zunehmendem regulatorischen Druck betroffen waren.

BYD zählt zu den erfolgreichsten EV-Herstellern 

Die Wachstumsaussichten von BYD sind und bleiben weiter vielversprechend. Die Bewertung ist durch die Korrektur etwas zurückgekommen und die Fundamentaldaten könnten dem gestiegenen Kursniveau folgen. Die BYD Aktien könnten an der Unterstützung bei ca. 170 HKD einen kurzfristigen Tiefpunkt erreicht haben. BYD hat weiterhin ein ordentliches Gewinnwachstum auszuweisen und das Momentum ist ebenfalls positiv. Laut Warren Buffet, ist BYD weiterhin die beste EV-Aktie, die man halten kann, wenn man ein Engagement in das Konzept des selbstfahrenden, elektrischen Autos haben möchte.

Als einer der führenden Hersteller von Elektrofahrzeugen in China wird das Unternehmen von der robusten Nachfrage nach umweltfreundlichen Fahrzeugen und Batterien im Land profitieren. Neben der Entwicklung von E-Fahrzeugen ist BYD, auch einer der größten Batteriehersteller und wird wahrscheinlich von seiner Größe sowie der staatlichen Unterstützung profitieren. Das Akkugeschäft bietet Lithium-Ionen- und Nickel-Batterien an, die für die Entwicklung von umweltfreundlichen Fahrzeugen unerlässlich sind. Steigende Auslieferungen der "Han"- und "Tang"-Modelle treiben den Umsatz des Unternehmens an. Solide Lieferfähigkeiten und Expansionsbemühungen außerhalb Chinas, insbesondere auf dem europäischen Markt, könnten die BYD Aktie weiter antreiben. Die bisherigen Analystenschätzungen für Gewinn und Umsatz im Jahr 2021 sehen jeweils ein Wachstum von 14,6 % bzw. 18 % gegenüber dem Vorjahr vor.

Wie könnte es bei der BYD Aktie weitergehen? 

Nach dem Ausbruch aus der 10-jährigen Konsolidierungszone über die 85 HKD Marke im September 2020 kannte die BYD Aktie kein Halten mehr. Der Aktienkurs konnte sich in den darauffolgenden Monaten verdreifachen und erreichte zum Jahreswechsel den Widerstandsbereich bei ca. 255 HKD. Seither ging es für die BYD Aktie nicht mehr sonderlich aufwärts. Unter 257 HKD setzten in den letzten Wochen nun sogar verstärkt Verkäufe an. Dieser Abverkauf erreichte nun im März den breiten Unterstützungsbereich bei 209 HKD bis 171 HKD. Sollte innerhalb dieser Zone nun eine Stabilisierung gelingen, könnte der Aufwärtstrend wieder fortgesetzt werden. Ein Anstieg über 209 HKD könnte dann eine Bewegung in Richtung des Allzeithochs bei 278 HKD anstoßen. Auffällig sind die beiden sog. Hammerkerzen im Tageschart in dieser Woche, die sich im Bereich der 171 HKD Marke gebildet haben. Auf der anderen Seite, könnte man jetzt sagen, dass wenn der BYD Kurs unter 158 HKD fällt, ein weiterer und tieferer Rücksetzer bis in den Bereich bei 142 HKD und 121 HKD droht. 

Quelle: CMC Markets Plattform, Tageschart,01.04.21

Sie möchten Ihre Trading-Idee gleich an einem Live-Chart ausprobieren?

Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit auf unserer innovativen Handelsplattform mit einem kostenlosen und risikofreien Demo-Konto.

Hier sehen Sie die Spreads, die Hebel, die Info, ob das Produkt auch short getradet werden kann und die Handelszeiten für unsere Aktien-CFDs, wie Nel Asa, Alphabet, Tesla und Amazon.

Land Kommission Hebel ab* Short?** Handelszeiten
Deutschland EUR 5 5:1 Täglich 09:00-17:30
USA USD 10 5:1 Täglich 15:30-22:00
Großbritannien 0,08% (mind. GBP 9,00) 5:1 Täglich 09:00-17:30
Kanada 2 Cent (mind. CAD 10) 5:1 Täglich 15:30-22:00

*Der Hebel verstärkt Gewinne und Verluste gleichermaßen.
**Bitte beachten Sie, dass wir nach eigenem Ermessen Ihre Möglichkeit long oder short zu gehen einschränken können.

 


Disclaimer: Dieses Informationsmaterial (unabhängig davon, ob es Meinungen wiedergibt oder nicht) dient lediglich der allgemeinen Information. Es stellt keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Es sollte nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Das Informationsmaterial ist niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Informationen nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die Informationen wurden nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Finanzanalyse erstellt und gelten daher als Werbemitteilung. Obwohl CMC Markets nicht ausdrücklich daran gehindert ist, vor der Bereitstellung der Informationen zu handeln, versucht CMC Markets nicht, vor der Verbreitung der Informationen einen Vorteil daraus zu ziehen.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73% der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.