69% der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
News

Börsenradio: US-Rezessionsgefahr steigt auf 50%

Börsenradio: US-Rezessionsgefahr steigt auf 50%

Zum ersten Mal seit 11 Jahren hat die US Notenbank wieder die Leitzinsen in den USA gesenkt. Der Zinssatz befindet sich damit in der Spanne von 2,00 bis 2,25 %. Ist das ein Argument für steigende Kurse?

Unser Chefmarktanalyst Jochen Stanzl kommentiert dazu: "Da bin ich mir nicht so sicher, denn was ja lähmt, ist nicht, dass die Fed die Zinsen nicht senkt, sondern es ist der ungelöste Handelskonflikt mit China. Die Fed hat es geschafft den Druck auf Trump zu erhöhen den Handelskonflikt zu lösen. Schauen Sie sich mal den Zinsabstand zwischen den 2-Jährigen und 10-jährigen Anleihen an, der Abstand ist um 50 % gestiegen, d. h. die Rezessionsgefahr in den USA ist um 50 % gestiegen. Googeln Sie mal nach den Begriffen: Rendite US-Staatsanleihen 2 Jahre und 10 Jahre und ziehen Sie die Rendite der 2-Jährigen von der Rendite der 10-Jährigen ab." 

 


Disclaimer: Dieses Informationsmaterial (unabhängig davon, ob es Meinungen wiedergibt oder nicht) dient lediglich der allgemeinen Information. Es stellt keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Es sollte nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Das Informationsmaterial ist niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Informationen nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die Informationen wurden nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Finanzanalyse erstellt und gelten daher als Werbemitteilung. Obwohl CMC Markets nicht ausdrücklich daran gehindert ist, vor der Bereitstellung der Informationen zu handeln, versucht CMC Markets nicht, vor der Verbreitung der Informationen einen Vorteil daraus zu ziehen.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 69% der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.