69% der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
News

Bitcoin wieder im Fokus der Anleger

Der Kurs des Kryptowährungs-CFDs auf Bitcoin hat am 14. Dezember 2018 die 3.100-er US-Dollar-Marke erreicht. Von seinem Hoch im Dezember 2017 bei USD 19.600 – die mit sehr viel Euphorie der Kryptoanleger begleitet wurde - bedeutet das einen Rückgang von 83%. Zwischen Dezember 2018 und März 2019 bildete der Kurs eine Seitwärtsbewegung von 40% aus und dann kam der von vielen erhoffte Ausbruch. Der Kurs stieg am 2. April 2018 zeitweise um über 20%. Dieser Ausbruch hat den aktuell vorherrschenden, mittelfristigen Aufwärtstrend eingeleitet.

Aktuell notiert der Kurs auf einem 6-Monatshoch bei der psychologischen Marke von 6.000 Dollar. Gleichzeitig befindet sich auf diesem Level eine technische Widerstandszone zwischen USD 5.925 und 6.200. Nun stellt sich die Frage, ob der starke Rücklauf lediglich eine technische Korrektur ist im längerfristigen Abwärtstrend oder ob die Anleger sich verstärkt auf die Mutter aller Kryptowährungen auch aus fundamentalen Gründen fokussieren. „Totgesagte leben länger“ – heißt es oft am Finanzmarkt. Nachdem die übertriebene Euphorie vollständig abgebaut sein zu scheint und das Handelsvolumen in den letzten Tagen deutlich angestiegen ist, könnte Bitcoin eine Renaissance erleben.

Damit der charttechnische Aufwärtstrend intakt bleiben kann, sollte das Tief bei USD 4.984 nicht wieder unterschritten werden. Dann wäre das nächste mögliche Ziel bei USD 4.100,-.

Kann sich der Kurs über USD 6.200,- behaupten und weitere Käufer in den Markt locken, dann wäre ein weiterer Anstieg bis ca. 7.350,- US-Dollar möglich.

Auf folgender Grafik sehen Sie eine Gegenüberstellung der Performances der CFDs auf Bitcoin (rot), Ripple (blau), Ethereum (violett) und Litecoin (grün). Nach dem rasanten Anstieg Anfang April konnte lediglich Bitcoin den Kurs halten und sogar für weitere Zuwächse sorgen. Alle anderen Coins haben ihre Kursanstiege wieder abgebaut. Viele Krypto-Experten sind sich einig, dass zwar Bitcoin die Hauptkryptowährung ist, jedoch sind manche andere Coins von der Technologie deutlich überlegen. Wenn wir uns jedoch ein Feedback vom Markt holen, dann können wir mit hoher Wahrscheinlichkeit behaupten, dass derzeit Bitcoin noch die meisten Krypto-Interessenten überzeugt.

Die hier vorgestellten Kommentare und Marktanalysen dienen lediglich der allgemeinen Information uns stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Die Inhalte stellen keine Handelsempfehlung zum Kauf oder Verkauf jeglicher Art von Wertpapieren oder Derivaten dar. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.


Disclaimer: Dieses Informationsmaterial (unabhängig davon, ob es Meinungen wiedergibt oder nicht) dient lediglich der allgemeinen Information. Es stellt keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Es sollte nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Das Informationsmaterial ist niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Informationen nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die Informationen wurden nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Finanzanalyse erstellt und gelten daher als Werbemitteilung. Obwohl CMC Markets nicht ausdrücklich daran gehindert ist, vor der Bereitstellung der Informationen zu handeln, versucht CMC Markets nicht, vor der Verbreitung der Informationen einen Vorteil daraus zu ziehen.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 69% der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.