79% der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Updates

Bitcoin Kurs – Kryptowährungen im Sog der Edelmetalle

CMC Markets

Kryptowährungen haben einen außerordentlich guten Start in das Jahr 2020 gehabt. Die Gründe waren vielfältig, jedoch konnten sich auch die Kryptowährungen dem Corona-Abverkauf nicht entziehen. Mittlerweile laufen hier ebenfalls seit Mitte März ordentliche Erholungen. Der Trend zu Blockchainanwendungen ist kaum zu übersehen, jedoch fehlen weiterhin die Massenadaption und die Möglichkeiten einer praktischen Anwendung für die Massen.

Bitcoin Kurs

Man ist verleitet zu sagen, dass die starke Edelmetall-Rally im Gold und Silber der vergangenen Woche nun auch die Kryptowährungen endlich wachgeküsst hat. Wochenlang bewegten sich hier die Kurse in einer Seitwärtsspanne ohne jegliche Impulse.

Heute erreichte der Bitcoin-Preis den höchsten Stand seit Februar dieses Jahres und versucht sich am Widerstand bei $ 10.500.

Die Bewegung für die digitale Währung kommt, da die Goldpreise inmitten eines Ansturms für Vermögenswerte, die Alternativen zu Bargeld und Aktien in Betracht zogen, gestiegen sind, der durch die COVID-19-Pandemie angeheizt wurde, die einen Großteil der entwickelten Welt in eine tiefe Rezession getrieben hat.

US-Dollar-Schwäche

Ein möglicher Grund der Rally, könnte der zuletzt stark fallende US-Dollar sein. Nicht nur die Edelmetalle können derzeit davon profitieren, sondern auch die Kryptowährungen. Inflationssorgen oder gar negative Zinsen der US-Notenbank Fed treiben die Anleger derzeit in sog. „sichere Häfen“, um die Kaufkraft-Verluste von Papierwährungen aufzufangen. Das Vertrauen in die Papierwährungen schwindet immer mehr.

Auch die eskalierenden Spannungen zwischen den USA und China könnten zu einer Art Kapitalkrieg mit erheblichen Auswirkungen auf den Wert des Dollars führen. Ein sich erneut aufbrausender Streit der beiden größten Volkswirtschaften könnte beide Länder in eine tiefe Rezession schicken. Einem „Handelskrieg“ könnte ein „Technologiekrieg“ um Kapital folgen.

Am Montag fiel der Dollar auf ein Mehrjahrestief und Analysten erwarten eine weitere Abschwächung des Dollars gegenüber den wichtigsten Währungen und den Edelmetallen wie Gold und Silber.

Ob Bitcoin seinem Ruf als eine Form von digitalem Gold gerecht wird, muss sich immer noch zeigen. Bisher konnten sich die Kryptowährungen nur bedingt profilieren, da es auch hier zu großer Volatilität kam, wenn es an den weltweiten Börsen zur Sache ging.

Bitcoin Chart

Seit dem Corona-Abverkauf auf $3.847 konnte sich der Bitcoin-Preis mehr als verdoppeln. Aktuell läuft der Bitcoin-Preis auf den Hochpunkt von Februar 2020 bei $10,500 auf. Ein Ausbruch darüber könnte zu einem weiteren Anstieg in Richtung $13.000 führen. Bei einem Fehlausbruch und einem Unterschreiten der $8.900 Marke droht ein kurzfristiges Top und ein Rücksetzer in Richtung $6.417 wo sich die Bullen dann neu formieren könnten.

Quelle: CMC Markets Plattform 27.07.20

Sie möchten Ihre Trading-Idee gleich an einem Live-Chart ausprobieren?

Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit auf unserer innovativen Handelsplattform mit einem kostenlosen und risikofreien Demo-Konto.

Hier sehen Sie die Spreads, die Hebel, die Info, ob das Produkt auch short getradet werden kann und die Handelszeiten für unsere Währungspaare, wie EUR/USD, EUR/GBP und GBP/USD.

WährungspaarSpreadHebel ab*Short?**Handelszeiten
EUR/GBP1,130:1So 22:00 bis Fr 23:00
EUR/JPY1,530:1So 22:00 bis Fr 23:00
EUR/USD0,730:1So 22:00 bis Fr 23:00
GBP/USD0,930:1So 22:00 bis Fr 23:00
USD/JPY0,730:1So 22:00 bis Fr 23:00

*Der Hebel verstärkt Gewinne und Verluste gleichermaßen.
**Bitte beachten Sie, dass wir nach eigenem Ermessen Ihre Möglichkeit long oder short zu gehen einschränken können.


Disclaimer: Die Inhalte dieses Marktkommentars dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.