73% der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
Analysis

BioNTech: Ist das jetzt DAS Tief in der Aktie?

BioNTech: Ist das jetzt DAS Tief in der Aktie?

Der BioNTech CFD scheint immer weiter sinken zu wollen. Dennoch weckt die Frühphasenstudie des experimentellen COVID-19-Impfstoffs, der gemeinsam von Pfizer entwickelt wird, Interesse der Anleger an BioNTech. Dreht der Kurs jetzt erneut auf einem charttechnischen Unterstützungsniveau - ähnlich wie im August?

Damals kam es bei 65,45 USD zu einer charttechnischen Wende. Im 5-Minuten-Chartintervall bildete sich ein 123-Tief aus, das um die volle Länge (581%) nach oben ausgedehnt wurde. BioNTech stieg von 66,03 USD auf 77,18 USD. Man kann im Chart aber auch gut sehen, das danach die Rally schon wieder zu Ende war. Nach dem punktgenauen Erreichen dieser Projektion wurde die Rally abverkauft. Es kam zu keiner nachhaltigen Bodenbildung. Wiederholt sich jetzt - auf tieferem Niveau - diese Entwicklung?


BioNTech CFD im 5-Minuten-Kerzenintervall, Quelle: CMC Markets

Wie im August hat der BioNTech nun erneut ein interessantes charttechnisches Niveau erreicht, an dem eine Bodenbildung entstehen könnte. Hierbei handelt es sich um die 100% Fibinacci Preiserweiterung des im Juli entstandenen 123-Tops. Dieses liegt bei 56,14 USD und damit ziemlich genau auf dem aktuellen Kursniveau. Wird dieses Niveau gehalten könnte ein erneuter Test des höhere liegenden Fibonacci-Levels bei 65,45 USD entstehen. 

 


BioNTech CFD im Tageskerzenintervall, Quelle: CMC Markets

Der BioNTech CFD im 5-Minuten-Kerzenintervall bildet knapp über dem 100% Fibonacci Extensionsniveau aus dem Tageskerzenchart ein mögliches 123-Tief aus. Dieses würde mit einem Fünfminutenschlusskurs über 57,76 USD aktiviert werden. Bedingung ist, dass wie in den vergangenen Handelstagen Versuche, den BioNTech Kurs auf neue Tiefs zu drücken, abgewehrt wird. 


BioNTech CFD im 5-Minuten-Kerzenintervall, Quelle: CMC Markets
Der bärische Verlauf wäre ein Fehlversuch des Überschreitens von 57,76 USD und anschließend die Aufgabe von 56,14 USD als Unterstützung. Dies könnte zu einem Rutsch zur nächst tiefer liegenden Fibonacci Preiserweiterung des 123-Tops im Tageschart führen. Selbiges liegt bei 161,8% des ursprünglichen Impulses, um genauer zu sein bei 41,08 USD.


Disclaimer: Dieses Informationsmaterial (unabhängig davon, ob es Meinungen wiedergibt oder nicht) dient lediglich der allgemeinen Information. Es stellt keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Es sollte nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Das Informationsmaterial ist niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Informationen nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die Informationen wurden nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Finanzanalyse erstellt und gelten daher als Werbemitteilung. Obwohl CMC Markets nicht ausdrücklich daran gehindert ist, vor der Bereitstellung der Informationen zu handeln, versucht CMC Markets nicht, vor der Verbreitung der Informationen einen Vorteil daraus zu ziehen.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73% der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.