73% der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
Updates

Bauholz: Die Industrie hat sich verschätzt

Rohstoffe werden teurer. In den letzten Monaten sind viele Rohstoffe im Preis gestiegen aber ein Rohstoff sticht besonders heraus: Bauholz. Rund 2,3 Kubikmeter Bauholz in verschiedenen Längen kostet für Lieferungen im amerikanischen Chicago nicht mehr nur rund 700 Dollar wie im November 2020. Jetzt werden 1388 Dollar für ein- und dieselbe Menge bezahlt.

Ursachen der Rally

Die Preise liegen weit über den Durchschnittspreisen der letzten drei Jahrzehnte. Es wurde sogar gefordert, dass die Regierung eingreift, um die Preise zu begrenzen. Dazu hat das amerikanische Handelsministerium Ende November sogar den Einfuhrzoll für kanadisches Holz von 20% auf 8,9% gesenkt. Doch für einige geht das nicht weit genug: Sie wollen noch weitere Senkungen, um das knappe Holzangebot auf dem US-amerikanischen Markt zu entspannen. 

Gründe der Knappheit

Der Grund für das knappe Angebot: Schließungen von Sägewerken und geringe Waldrodung durch die Pandemie. Die Industrie rechnete mit einem Rückgang der Bauaktivität, nicht aber mit einem dynamischen Anstieg. Das war eine Fehlkalkulation. Stattdessen wurde der Wohnungsbau in den Vereinigten Staaten noch viel schneller als prognostiziert fortgesetzt. Gleichzeitig haben viele Menschen die freie Zeit genutzt, um DIY-Projekte umzusetzen. Es wurde also plötzlich sehr viel Holz benötigt, mehr, als die Industrie liefern konnte. Nun sind die Holzvorräte aufgebraucht.

Wie geht es jetzt weiter?

Von zuhause zu arbeiten könnte auch nach der Pandemie Trend bleiben. Die Menschen fliehen in Schaaren aus den teuren Städten und in die Vororte, wo man günstiger bauen kann als in den kaum mehr erschwinglichen Städten und Ballungsräumen. Dieser Trend ist in Deutschland zu beobachten, aber noch stärker in den Vereinigten Staaten. Doch der Boom hinterlässt seine Spuren: Der durchschnittliche Preis eines neuen Hauses ist in den USA auf Jahresfrist um im Schnitt 24.000 Dollar gestiegen.

Was sagen die Bauholz-Charts?

Der Bauholz-Chart zeigt gegenüber November eine volle Impulsauffächerung. 1449,43 USD stellen also einen möglichen Widerstand dar, an dem ein 123-Top oder ein 123-Trendfortsetzungsmuster entstehen kann. Dies muss nun im Wochen- und Kerzen-Chart überprüft und beobachtet werden. Der hier zu sehende Wochenkerzenintervall zeigt eine Doji-Kerze, die ein Zweifeln des Marktes an der weiteren Kraft der Aufwärtsbewegung erkennen lässt. Im Tageschart ist unterdessen ein intakter Aufwärtstrend zu erkennen.

Bauholz Cash CFD, Quelle: CMC Markets


Disclaimer: Dieses Informationsmaterial (unabhängig davon, ob es Meinungen wiedergibt oder nicht) dient lediglich der allgemeinen Information. Es stellt keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Es sollte nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Das Informationsmaterial ist niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Informationen nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die Informationen wurden nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Finanzanalyse erstellt und gelten daher als Werbemitteilung. Obwohl CMC Markets nicht ausdrücklich daran gehindert ist, vor der Bereitstellung der Informationen zu handeln, versucht CMC Markets nicht, vor der Verbreitung der Informationen einen Vorteil daraus zu ziehen.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73% der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.