79% der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Analysis

Apple Aktie vor Einbruch? Warum die Foxconn-Earnings helfen könnten

CMC Markets

Der Apple Aktien CFD schloss gestern bei 435,75 Dollar und damit 4,6% unter ihrem Allzeithoch, das sie am Donnerstag vor einer Woche bei 455,81 Dollar markierte. Was nicht dramatisch klingt kann sich zu einem kurzfristigen Top in der Apple-Aktie entwickeln. Da Apple 7% Gewichtung besitzt am großen S&P 500 Index kann sich dieses Top potenziell sogar auf den Germany 30 Cash CFD auswirken, der maßgeblich von den Trends an der Wall Street beeinflusst wird.

iPhones: Schlechte Juli-Absätze?

Öl ins Feuer einer angespannten charttechnischen Lage goss gestern der Evercore ISI Analyst Amit Daryanani. Er hat die chinesischen Handelsdaten ausgewertet und herausgefunden, dass die Smartphone-Versendezahlen in China im Juli einen Einbruch um 35% aufwiesen. “Das ist der dritte serielle Rückgang und eine bedeutsame Verschlechterung des niedrig zweistelligen prozentualen Wachstums im Mai und Juni", merkt der Analyst an und schockt damit die erfolgsverwöhnten Apple-Aktionäre, die bereits eine Verzögerung bei der Markteinführung des neuen iPhone 12 verkraften mussten.

Gute Nachrichten am heutigen Morgen: Foxconn übertrifft Erwartungen

Etwas lindern kann die schlechte Stimmung heute Morgen Foxconn. Um 8:03 Uhr meldete der Apple-Zulieferer besser als erwartete Quartalszahlen. Der Hong Kong 50 Cash CFD sprang in den zwölf Minuten nach dieser Nachricht um über 300 Punkte oder über 1% nach oben. Foxconns Nettogewinn im abgelaufenen Quartal lag bei 22,9 Milliarden Taiwan-Dollar, die von Refinitiv im Konsens ermittelten 13 Analystenschätzungen waren nur von 17,95 Milliarden Taiwan-Dollar Gewinn ausgegangen Quartalszahlen von Apple-Zulieferern werden als Indikator für das Geschäft von Apple interpretiert.

Charttechnische Eintrübung: Apple Aktie technisch ausgereizt?

Die Apple Aktie hat seit der Bodenbildung im März eine volle Bewegung um 423,6% des ursprünglichen März-Impulses nach oben absolviert. Das Level von 449,73 Dollar im Apple Aktien CFD, der hier im Tageskerzenchart zu sehen ist, könnte Ausgangspunkt für Gewinnmitnahmen werden, vor allem, wenn sich an dieser Stelle im Tageskerzenintervall ein 123-Top beobachten lässt. Dieses ist nicht zu sehen, daher ist der Aufwärtstrend weiter intakt und könnte sich bei einem Ausbruch über 449,73 Dollar bis zum 581% Fibonacci Extensionsniveau ausdehnen. Dieses liegt bei 520,98 Dollar. Ein Fehlversuch dies zu tun könnte den Apple CFD auf 376,48 Dollar und das dort liegende 261,8% Fibonacci Preislevel führen.


Apple Aktien CFD: Volle Bewegung ist gelaufen, Quelle: CMC Markets, 1 Kerze = 1 Tag

Im Stundenkerzenintervall lässt sich allerdings bereits ein 123-Top unter 448,17 Dollar ausmachen. Bleibt der Apple CFD darunter könnten diese Fibonacci Levels erreicht werden:

61,8% $442,33 (bereits erreicht)
100% $438,72 (bereits erreicht)
161,8% $432,87
261,8% $423,42
423,6% $408,12
581% $393,24

Im bullischen Fall dreht der Apple CFD wieder über 448,17 Dollar und bestätigt diese Marke als Unterstützung. In diesem Fall wäre eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung über einen bullischen Druckaufbau möglich. 


Apple CFD bildet 123-Top im Stundenchart aus, Quelle: CMC Markets


Disclaimer: Die Inhalte dieses Marktkommentars dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.