79% der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Zoom-Aktienanalyse - Sind Zoom-Aktien eine gute Anlage?

Das Videokonferenzunternehmen Zoom Video Communications (ZM) hat seit dem Ausbruch des Coronavirus erhebliche Kurssteigerungen verzeichnet. Ist der Aktienwert des Unternehmens ein Spiegelbild der Unternehmen, die Wachstum versprechen? Oder ist die Aktie allmählich überbewertet?

Was ist Zoom und wie funktioniert es?

Zoom ist eine Cloud-basierte Konferenzsoftware, die über Ihren Browser, Desktop oder eine App genutzt werden kann. Zoom ermöglicht es den Benutzern, virtuell mit Kontakten zu interagieren, wenn ein physisches Treffen nicht möglich ist, z.B. wenn Sie von zu Hause aus arbeiten. Zoom ist mehr als eine Videochat-Software, da Benutzer Besprechungen aufzeichnen, die Bildschirme der anderen Benutzer freigeben und Anmerkungen erstellen können. Diese Flexibilität führt zu der Möglichkeit, effizient an Projekten für Arbeit oder Ausbildung zusammenzuarbeiten.

Wie verdient Zoom Geld?

Ein einfaches Zoom-Konto ist kostenlos und ermöglicht Videokonferenzen für eine begrenzte Anzahl von Teilnehmern für eine begrenzte Zeit. Als Ergänzung bietet Zoom drei zusätzliche Pakete von 13,99€ - 18,99€* pro Monat und Moderator an. Mit dem Preis der Pakete steigen mögliche Teilnehmerzahlen und Sitzungslängen. Sie enthalten auch zusätzliche Funktionen wie Cloud-Aufzeichnungsspeicher, dedizierten Support und Anpassungsoptionen. Da die Pakete jedoch immer teurer werden, erfordern sie auch eine Mindestanzahl von Moderatoren pro Paket.

CMC Markets

„Zoom rooms" ist das Videokonferenzpaket von Zoom. Hier macht Zoom eine klare Unterscheidung zwischen Meeting-Paketen und Konferenzpaketen. Ein Raum kostet derzeit 46,00€* pro Monat und Raum und ist eine Lösung für größere Unternehmen, die regelmäßig Konferenzen veranstalten.

Beispielsweise kann ein multinationales Unternehmen, das sich für Zoom anmelden möchte, sein Unternehmenspaket ab 18,99€* pro Monat für mindestens 100 Moderatoren wählen – was zu Gesamtkosten von 1.899€* pro Monat führt.

Zooms Aktienkurs-Historie

Da Berichten zufolge rund die Hälfte der Fortune-500-Unternehmen im Jahr 2019 Zoom verwendeten, ist es keine Überraschung, dass der Aktienkurs von Zoom seit dem Ausbruch des Coronavirus drastisch gestiegen ist. Das Virus hat viele dazu veranlasst, remote zu arbeiten, was zu einer größeren Nachfrage nach Konferenzwerkzeugen geführt hat, damit Mitarbeiter und Teams weiter in Kontakt bleiben und zusammen arbeiten können.

Zooms Börsengang und Aktienkurs im Jahr 2019

Die Aktie der Zoom-Videokommunikation gab ihr Debüt an der NASDAQ unter dem Ticker 'ZM' am Donnerstag, den 18. April 2019. Zoom kündigte an, dass der Preis ihrer Aktien zwischen 32,00 und 35,00 US-Dollar liegen werde. Sobald die Aktie öffentlich verfügbar war, stieg der Preis schnell um über 80% auf 65$, bevor der erste Handelstag bei etwa 62$ schloss.

Nach dem Börsengang von Zoom erreichte der Kurs am 20. Juni ein Hoch von 107,34$, bevor sich die Preisdynamik verlangsamte und der Preis im Laufe der nächsten Monate allmählich fiel. Die Aktie lag am letzten Handelstag des Jahres 2019 bei 68,04$.

Der Aktienkurs von Zoom im Jahr 2020

Der Zoom-Aktienpreis eröffnete am ersten Handelstag des Jahres 2020 bei 68,80$. Nach den Coronavirus-Nachrichten und der damit verbundenen Pandemie fand die Zoom-Aktie jedoch am 24. April mit 181,50$ einen neuen Höchststand. Seit Anfang des Jahres befindet sich die Zoom-Aktie in einer Hausse. Diese könnte sich fortsetzen, wenn viele weiterhin von zu Hause aus arbeiten.

Live-Konto

Ihr Zugang zu unserem erweiterten Charting-Paket, Marktanalysen und Handelswerkzeugen.


Demo-Konto testen

Testen Sie CFD-Trading mit € 10.000 virtuellem Guthaben - ganz ohne Risiko.

Ist die Zoom-Aktie eine gute Anlage?

Die Nachfrage nach Kollaborationswerkzeugen wie Zoom hat nach der Coronavirus-Pandemie einen neuen Höchststand erreicht. Die meisten Angestellten arbeiten remote, und es gibt nur limitierten Kontakt zwischen Unternehmen, die miteinander kooperieren. Eine Kombination dieser Faktoren und die Wahrscheinlichkeit einer sozialen Distanzierung, die das ganze Jahr 2020 andauert, könnte den Umsatz von Zoom entsprechend steigern.

Viele Analysten prognostizieren, dass Zoom seinen Jahresumsatz bis 2021 auf über 1 Milliarde steigern könnte, was gegenüber den 662 Millionen US-Dollar im Jahr 2019 einen erheblichen Zuwachs bedeuten würde. Neben dem Anstieg der Benutzerzahlen durch Corona etabliert sich der digitale Arbeitsstil. Diese "Revolution des Remote-Arbeitens" erfordert effektive Videokonferenz-Software wie Zoom, um zu der Digitalisierung beizutragen.

Zoom wird derzeit mit einem überbewerteten Kurs gehandelt, wobei das 12-Monats-Kursrelationsverhältnis etwa 444-mal so hoch ist wie das EPS. Wenn das Unternehmen jedoch weiterhin auf seinen Finanzergebnissen aufbaut und Marktanteile in der Videokonferenzbranche gewinnt, könnte sich daraus eine vielversprechende Zukunft für das relativ junge Unternehmen ergeben.

Zoom traden

Zoom kann mit einem Handelskonto bei uns als CFD gehandelt werden. Dadurch können Sie auf eine Auswahl von Funktionen zugreifen, die beim Handel mit einem herkömmlichen Broker möglicherweise nicht verfügbar sind.

  • Sie können beide Seiten des Marktes bedienen. Wenn Sie einen Trade eröffnen, können Sie entweder Zoom 'kaufen' und long gehen oder Zoom 'verkaufen' und short gehen.
  • Traden Sie Zoom mit Hebelwirkung. Hinterlegen Sie nur einen Prozentsatz des vollen Handelswerts als Sicherheit und erhalten Sie eine Position basierend auf dem vollen Handelswert. Bitte beachten Sie, dass dies sowohl Ihre Gewinne als auch Ihre Verluste um das Hebel-Verhältnis vergrößert.

Finden Sie heraus, wie Sie mit uns die Kursbewegungen von Zoom traden können, indem Sie die folgenden Schritte befolgen.

Wie Sie mit Zoom traden können

  1. Eröffnen Sie ein Live-Handelskonto. Eröffnen Sie ein CFD-Handelskonto. Wenn Sie sich nicht sicher sind, informieren Sie sich über CFDs in unserem Lernen-Bereich.
  2. Recherche Zoom. Nutzen Sie unseren Nachrichtenbereich und unsere Unternehmensberichte, um sich Ihre Meinung zu bilden, ob der Kurs von Zoom steigen oder fallen wird. Gehen Sie long und 'kaufen' Sie Zoom, wenn Sie glauben, dass der Aktienkurs steigen wird, andernfalls gehen Sie short und 'verkaufen' Sie Zoom, wenn Sie glauben, dass der Kurs fallen wird.
  3. Verwalten Sie Ihr Risiko. Wenn Sie traden, ist es empfehlenswert, Ihr Risikomanagement zu bedenken. Sie können Stop-Loss- und Take-Profit-Orders platzieren, um sicherzustellen, dass der Kurs von Zoom nicht über Ihre Erwartungen steigt oder fällt.
  4. Platzieren Sie Ihren Trade. Sobald Sie entschieden haben, ob Sie long oder short gehen wollen, geben Sie Ihre Positionsgröße ein und platzieren Sie Ihren Trade.

Wichtige Eckdaten

Zoom ist ein relativ neues Unternehmen, dem es gelungen ist, seinen Umsatz und Ertrag im Jahresvergleich kontinuierlich zu steigern. Die jüngste Coronavirus-Pandemie hat dazu geführt, dass die Nachfrage nach den Produkten und Dienstleistungen von Zoom sprunghaft angestiegen ist. Der Aktienkurs spiegelt diese gestiegene Nachfrage wider.

Aufgrund gemischter Analystenberichte und volatiler Finanzmärkte ist nicht bekannt, wie der Aktienkurs von Zoom in Zukunft verlaufen wird. Es gelang dem Unternehmen jedoch, seinen Aktienkurs in einer Zeit, in der der S&P 500 um 17% fiel, um 200% zu steigern. Damit hat Zoom mehrere hochkarätige Technologieaktien wie Slack und Uber übertroffen.

Glauben Sie, dass der Kurs von Zoom in Zukunft steigen oder fallen wird? Eröffnen Sie hier ein Handelskonto, um einen Trade auf Ihre Idee zu platzieren. 

Live-Konto

Ihr Zugang zu unserem erweiterten Charting-Paket, Marktanalysen und Handelswerkzeugen.


Demo-Konto testen

Testen Sie CFD-Trading mit € 10.000 virtuellem Guthaben - ganz ohne Risiko.

*Die Preise waren zum 29.05.2020 korrekt, können aber Änderungen unterliegen.

Disclaimer


CMC Markets bietet beratungsfreie Dienstleistungen an, bei denen nur die Auftragsausführung übernommen wird. Die hier dargestellten Informationen dienen lediglich der allgemeinen Information und stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.

Live-Konto

Zugang zu all unseren Produkten, Trading-Werkzeugen und Funktionen.

Live-Konto eröffnen


Warum CFDs in jedes moderne Portfolio gehören?

Erfahren Sie dies und lernen Sie mehr über den Einsatz von CFDs in diesem Leitartikel.

Jetzt Konto eröffnen und handeln

OBEN
CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.