Warning sign
CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 77% der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Alternative Kryptowährungen

Verschaffen Sie sich einen Überblick über weitere Kryptowährungen und Altcoins, die Sie auf unserer Plattform handeln können, einschließlich ihrer individuellen Merkmale und wie sie sich voneinander unterscheiden.​

Traden Sie Top-Kryptos als CFDs mit CMC Markets

Traden Sie Krypto-CFDs ganz bequem ohne Wallet über unsere Trading App oder webbasierte Plattform.

Plattform für CFD-Trading

Algorand

Algorand ist ein Projekt, das darauf abzielt, das "Trilemma" der Kryptowährung von Skalierbarkeit, Sicherheit und Dezentralisierung zu lösen. Es verwendet einen Proof-of-Stake-Konsensmechanismus und ermöglicht es Nutzern, Smart Contracts für den Aufbau dezentraler Anwendungen (dApps) zu erstellen. Algorand versucht, die möglichen Anwendungsfälle für Kryptowährungen zu erweitern, indem es höhere Transaktionsgeschwindigkeiten bietet und weniger Bestätigungen auf der Blockchain erfordert, bevor Transaktionen abgeschlossen werden können.

Avalanche

​​Avalanche ist eine Blockchain-Plattform, die darauf abzielt, die Skalierbarkeit und Sicherheit anderer Blockchains zu verbessern und gleichzeitig durch die Verwendung von Proof-of-Stake-Konsensmechanismen dezentralisiert zu bleiben. Wie Ethereum ist Avalanche ein Blockchain-Netzwerk, das Smart Contracts zur Ausführung von dApps unterstützt. AVAX, der native Token von Avalanche, wird zur Zahlung von Transaktionsgebühren verwendet und kann von den Nodes eingesetzt werden, um Netzwerktransaktionen abzusichern. Avalanche verwendet dieselbe die Kodierungssprache wie Ethereum, die Solidity heißt.​

Krypto-CFD-Trading mit einem ausgezeichneten* Broker

Testen Sie den Handel mit Krypto-CFDs kostenlos
und risikofrei mit unserem Demo-Konto. 

Polkadot

Polkadot ist ein weiteres Projekt, deren Ziel es ist, mehrere Blockchains zu vereinen. Das Hauptnetzwerk arbeitet als Relay-Chain, in der Transaktionen permanent gespeichert sind. Benutzer können Parachains erstellen, die für eine beliebige Anzahl von Verwendungszwecken maßgeschneidert sind. Sie fließen in die Haupt-Relay-Chain ein und profitieren daher von demselben Sicherheitsniveau wie die Haupt-Chain. Der native Token DOT wird für eine Variante des Proof-of-Stake-Konsenses verwendet, der als nominierter Proof of Stake bezeichnet wird, bei dem DOT in einem speziellen Vertrag gebunden ist, während die Nutzer eine der für den Betrieb der Blockchain erforderliche Rolle ausführen.​

Cosmos

​​Cosmos hat sich zum Ziel gesetzt, ein "Internet der Blockchains" zu schaffen. Darunter ist ein Netzwerk von Blockchains zu verstehen, die im Einklang miteinander arbeiten und kommunizieren und Daten wie auch Token programmatisch austauschen, ohne dabei einer einzigen zentralen Partei den Vorzug zu geben. Jede neue Blockchain (oder "Zone") ist mit dem Cosmos-Hub verbunden, der den Status jeder Zone aufzeichnet. Der Cosmos-Hub verwendet ein Proof-of-Stake-Protokoll, das von ATOM, seiner eigenen Kryptowährung, unterstützt wird.​

Uniswap

Uniswap ist ein dezentrales Finanzprotokoll (DeFi), mit dem Benutzer Krypto-Assets austauschen können, die auf der Ethereum-Blockchain betrieben werden. Anstatt ein zentrales Auftragsbuch zu führen, können Uniswap-Nutzer gleiche Mengen von zwei Vermögenswerten in einen Smart Contract sperren, der als Liquiditätspool fungiert. Als Belohnung für die Aufrechterhaltung der Liquidität erhalten Nutzer einen Teil der Handelsgebühren sowie neu geprägte UNI, die das native Token der Blockchain ist. Uniswap basiert auf Ethereum, was bedeutet, dass es keine Token auflistet, die auf anderen Blockchains gehandelt werden.​

Dash

Dash ist eine Open Source-Kryptowährung und ein Altcoin, das vom Bitcoin-Protokoll abgeleitet wurde. Es wurde entwickelt, um mit einer geschickten Organisationsstruktur Transaktionen schnell abzuwickeln und die Defizite bei Bitcoin zu überwinden. Es unterscheidet sich geringfügig von einigen anderen Kryptowährungen, da es auf einer "dezentralisierten autonomen Organisation" basiert. Dies bedeutet, dass es von einer Benutzer-Untergruppe, den „Masternodes“, verwaltet wird, die alle grundlegenden Funktionen durchführen, darunter das Hosting der Blockchain, das Validieren von Transaktionen sowie das Treffen aller wichtigen Entscheidungen. In gewissem Sinne agieren sie als Gesellschafter. Alle Transaktionen, die in der Dash-Blockchain ausgeführt werden, bleiben anonym.​

EOS

EOS ist die native Kryptowährung, die das EOS.IO-Blockchain-Protokoll versorgt, welches als smarte Vertragsplattform und als dezentrales Betriebssystem fungiert. Entwickler können mit EOS.IO Anwendungen erstellen, und EOS-Münzen zu besitzen ist einen Anspruch auf Serverressourcen. Das Ziel der Plattform besteht darin, ein dezentralisiertes Anwendungshosting, smarte Vertragsfähigkeiten und eine dezentrale Speicherung von Unternehmenslösungen bereitzustellen, die die Skalierbarkeitsprobleme der bekannteren Blockketten wie Bitcoin und Ethereum lösen. Das Betriebssystem selbst wird von „Blockproduzenten“ gehostet, die wie Bitcoin-Miner die Blockchain aufrechterhalten und in EOS als Anreiz bezahlt werden.

Obwohl die EOS-Blockchain Ethereum sehr ähnlich ist, konzentriert sie sich darauf, die Interaktion zwischen dem Endbenutzer und der Blockchain benutzerfreundlicher zu gestalten. EOS unterscheidet sich auch insofern, als es nicht pro Transaktion abrechnet, da es sich grundsätzlich um einen Service für Anwendungsentwickler handelt.

Testen Sie den Handel von Altcoins als CFDs kostenlos in unserem Demo-Konto!

Inklusive 10.000€ virtuellem Startkapital.

Stellar Lumen

Stellar ist ein Zahlungsnetzwerk, das eigene Token verwendet: Lumen. Es agiert als Vermittler bei internationalen Überweisungen und macht grenzüberschreitende Zahlungen effizienter. Stellar hat sich ursprünglich von Ripple abgespalten, führte seitdem jedoch ein eigenes Netzwerk ein, das Stellar Consensus Protocol.

Das stellare Zahlungsnetzwerk wird durch ein System von dezentralisierten Servern unterstützt, auf denen das Register gehostet wird, das die Daten und Transaktionen des Netzwerks protokolliert. Die Individuen und Entitäten, die diese Server bereitstellen, werden in Lumen entlohnt.

Um eine Zahlung zu tätigen, würde der Zahlende Geld auf einen „Anker“ im Stellar-Netz hochladen, der dann Lumen in der virtuellen Geldbörse des Zahlenden ausgeben würde. Der Zahlende kann dann sofort Lumen an den Empfänger übertragen, ohne auf eine Bank warten zu müssen. Wenn die Währungen der Parteien unterschiedlich sind, würde Stellar den besten verfügbaren Wechselkurs verwenden, um Lumen in die Währung des Empfängers umzuwandeln.


Cardano

Cardano ist die Basis der ADA-Kryptowährung, mit der digitale Gelder gesendet und empfangen werden können. Diese digitale Währung ermöglicht schnelle, direkte Übertragungen, die durch die Verwendung von Kryptographie garantiert sicher sind.

Cardano entwickelt eine smarte Vertragsplattform, die versucht, fortschrittlichere Funktionen bereitzustellen als alles, was zuvor entwickelt wurde. Das Protokoll verfügt über einen geschichteten Blockchain-Software-Stack, der flexibel und skalierbar ist und mit akademischen und kommerziellen Softwarestandards entwickelt wird, die den Kern seiner Philosophie bilden. Cardano nutzt ein demokratisches Verwaltungssystem, das es dem Projekt ermöglicht, sich im Laufe der Zeit weiterzuentwickeln und sich nachhaltig zu finanzieren. 

TRON

TRON ist ein Blockchain-basiertes Betriebssystem und eine dezentralisierte Anwendungsplattform. Der Hauptfokus der TRON-Gruppe besteht darin, den Nachweis zu erbringen, dass das Internet als Kapital für alle genutzt werden sollte und nicht als Gewinnbringer für einen sehr kleinen Kern von Unternehmen. Mit TRON können Ersteller digitaler Inhalte direkt an Verbraucher verkaufen, anstatt ihre Apps oder Inhalte über einen "App Store" verkaufen zu müssen, wodurch TRON den Urhebern wieder die Kontrolle überlässt.​

Chainlink

​​Chainlink ist ein dezentralisiertes Netzwerk von Orakeln, das als Middleware zwischen Blockchains und Off-Chain-Systemen fungiert, um Smart Contracts die Interaktion mit Informationen aus der realen Welt auf hochsichere und zuverlässige Weise zu ermöglichen. Obwohl Chainlink ursprünglich auf Ethereum aufgebaut wurde, ist es blockchain-agnostisch und wurde so konzipiert, dass es mit verschiedenen Blockchains funktioniert, die über Smart Contracts-Funktionalität verfügen. 
Um eine zentrale Fehlerquelle zu vermeiden, stützt sich das Chainlink-Netzwerk nicht auf ein einziges Orakel. Stattdessen besteht es aus unabhängigen Orakeln, die gemeinsam Daten aus mehreren Quellen abrufen, um einen einzigen und validierten Datenpunkt an den Smart Contract zu liefern, der die Ausführung auslöst. LINK, der systemeigene Token des Protokolls, wird üblicherweise verwendet, um die Betreiber des Chainlink-Netzwerks zu bezahlen und die Genauigkeit dieses Orakeldienstes zu gewährleisten.​

Polygon (MATIC)

​​Polygon (ehemals Matic Network), das oft als "Ethereums Internet der Blockchains" bezeichnet wird, ist ein Protokoll und Rahmenwerk für die Erstellung von Blockchain-Skalierungslösungen für Ethereum-kompatible Blockchain-Netzwerke. Es wurde entwickelt, um die Hauptbeschränkungen von Ethereum zu überwinden, einschließlich des geringen Durchsatzes, der schlechten Nutzererfahrung (hohe Gasgebühren und verzögerte Transaktionen) und der fehlenden Community Governance. Einer der Hauptschwerpunkte von Polygon ist die Umwandlung von Ethereum in ein Multi-Chain-Ökosystem mit seinem Interoperabilitätsprotokoll für den Austausch beliebiger Nachrichten mit Ethereum und anderen Blockchain-Netzwerken durch gesicherte Layer-2-Chains und eigenständige Chains. Mit Polygon können Entwickler voreingestellte Ethereum-kompatible Blockchains einsetzen und Blockchains mit einer wachsenden Auswahl an Modulen mit spezifischerer Funktionalität anpassen.
 
Polygon verwendet nach wie vor denselben Utility-Token - MATIC - für eine breite Palette von Zwecken im Polygon-Ökosystem, einschließlich der Zahlung von Transaktionsgebühren, des Beitrags zur Netzwerksicherheit durch Abstecken und der Teilnahme an der Netzwerkverwaltung.​

Dogecoin (DOGE)

Dogecoin ist eine Peer-to-Peer-Kryptowährung mit offenem Quellcode, die 2013 als witzige Alternative zu herkömmlichen Kryptowährungen geschaffen wurde. Der Name und das Logo zeigen ein Meme eines Shiba Inu und die falsch geschriebene Version des Wortes "Dog". Dogecoin wird als "lustige und freundliche Internetwährung" beschrieben, die für Zahlungen und Käufe verwendet werden kann, einschließlich Trinkgeldern für Autoren von Inhalten in sozialen Medien.
 
Dogecoin ist eine vollwertige Kryptowährung mit einer eigenen Blockchain, die ein ähnliches Mining-System wie Litecoin verwendet. Daher können Dogecoin und Litecoin gleichzeitig geschürft werden, ohne dass die betriebliche Effizienz beeinträchtigt wird. Im Gegensatz zu den meisten anderen Kryptowährungen ist Dogecoin inflationär, das Angebot ist unbegrenzt und jede Minute werden 10.000 neue Münzen geschürft.​

Ethereum Classic (ETC)

Ethereum Classic ist eine dezentralisierte, auf der Blockchain basierende Kryptowährungsplattform, die Smart Contracts wie programmiert ausführt, ohne die Möglichkeit von Ausfallzeiten, Zensur oder Eingriffen Dritter. Sie ist das Ergebnis eines umstrittenen Hard Fork auf der Ethereum-Blockchain im Jahr 2016, nach der die Ethereum (ETH)-Hauptlinie ein neues Netzwerk schuf und zu einem neuen Konsensmechanismus namens Proof-of-Stake überging, während die ältere Version in Ethereum Classic (ETC) umbenannt wurde, die die Vor-Fork-Version der Ethereum-Blockchain bewahrt, ohne die Philosophie der Unveränderlichkeit der Blockchain aufzugeben.
 
Ethereum Classic und Ethereum ähneln sich in Bezug auf die grundlegenden Funktionen zur Erstellung von Smart Contracts und dezentralen Anwendungen (dApps). Der Hauptunterschied besteht darin, dass Ethereum Classic aufgrund des Charakters eines Hard Fork nicht mit den Updates der neuen ETH-Blockchain kompatibel ist.  ​

Solana

Solana ist eine dezentrale Open-Source-Blockchain, die für Entwickler und Institutionen weltweit entwickelt wurde, um dezentrale Anwendungen (dApps) zu erstellen. Sie verwendet eine Kombination aus Proof of Stake (PoS) und einem neuen Konsensmechanismus namens Proof of History (PoH), um hohe Transaktionsgeschwindigkeiten zu erreichen und gleichzeitig Sicherheit und Zensurresistenz zu gewährleisten. Der PoH-Mechanismus wurde entwickelt, um die Zeit zwischen unabhängigen Knoten, die sich gegenseitig nicht vertrauen, in einem dezentralisierten Netzwerk einzuhalten. Er dient als kryptografische Uhr für das Netzwerk, indem er Zeitstempel in jede Transaktion einbettet und es den Knoten ermöglicht, die Abfolge der Ereignisse zu bestimmen. Herkömmliche Blockchain-Systeme wie Bitcoin und Ethereum, denen es an einer vertrauenswürdigen Zeitquelle fehlt, haben derzeit Schwierigkeiten weltweit mehr als 15 Transaktionen pro Sekunde (tps) zu verarbeiten. Solana kann mit der aktuellen Hardware auf einem Standard-Gigabit-Netzwerk etwa 50.000 tps verarbeiten, mit einer theoretischen Obergrenze von 710.000 tps. 
 
Der native Token des Solana-Netzwerks mit dem Transaktionsgebühren und Einsätze bezahlt werden können, nennt sich SOL. Die SOL-Inhaber haben das Recht über zukünftige Upgrades abzustimmen. ​

Disclaimer: Dieses Informationsmaterial (unabhängig davon, ob es Meinungen wiedergibt oder nicht) dient lediglich der allgemeinen Information. Es stellt keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Es sollte nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Das Informationsmaterial ist niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Informationen nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die Informationen wurden nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Finanzanalyse erstellt und gelten daher als Werbemitteilung. Obwohl CMC Markets nicht ausdrücklich daran gehindert ist, vor der Bereitstellung der Informationen zu handeln, versucht CMC Markets nicht, vor der Verbreitung der Informationen einen Vorteil daraus zu ziehen.


In 3 Schritten Krypto-CFDs mit CMC Markets traden.

1

Anmelden

Füllen Sie unser leicht verständliches Kontoeröffnungsformular aus.

2

Kapitalisieren

Tätigen Sie Ihre erste Einzahlung per Überweisung oder Kreditkarte.

3

Handeln

Nachdem Sie Ihr Konto kapitalisiert haben können Sie direkt loslegen.